Kawasaki KLE 500 ENDURO ?

Text eingeben


erstes Augenmerk galt dem defekten Federbein.

Da ein Billigprodukt ist Dieses nicht zu reparieren.

Also etwas passendes und besseres musste her.

Ich fand dies in meinem Lager, sogar mit identischer Länge, in Form eines DR 650 Federbeines.

Das DR  Federbein ist im Ganzen etwas stabiler, Kolbenstange, zwar nur geringfügig, aber dicker, die Feder ebenfalls und daher etwas härter.

Vor dem Kauf sollte man die Feder entfernen und prüfen ob kein zu großes Spiel in der Kolbenstangenführung vorhanden ist

Die Härteeinstellung der Feder geschieht zudem per Rändelmuttern, der Einstellbereich ist größer und einfacher als bei dem Originalteil.

Die obere Befestigung passt ohne Veränderung, die untere, eine Gabel muss aufgebohrt werden, oder wie in meinem Fall, da verbogen, abgeschnitten werden und die Gabel des Kawastoßdämpfer angeschweißt werden.

Natürlich sollte man vor Einbau einen Ölwechsel durchführen. Bei meinem Federbein mit 20000 km Laufleistung war das Öl völlig verbraucht. Ich habe das Teil zerlegt, gereinigt und neu befüllt. Den Druck habe ich auf 8 bar eingestellt.

Habe das Federbein zur Probe ohne Feder eingebaut, die Schwinge hoch und runter bewegt um die Freigängigkeit zu prüfen. Und da ich schon dabei war, demontierte ich die Zugstreben der Umlenkung und schnitt zwecks Höherlegung Heck 1,5 cm raus und schweißte sie wieder zusammen.

Funktioniert alles, Dämpfung, Federrate passt, Heck ist ca. 4 cm höher.

Negativfederweg 3,5 cm

Hmmm, Geistesblitz, Suzuki Federbein, das klappt ja echt super.......Gabel???.

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!